Workshop Weekend

oder auch 3. Linux Install Party

Die 3. Setup Party wurde dann kurzerhand in ein Workshop Weekend umgestaltet. Dieses Wochenende haette erfolgreicher nicht sein können. Schon am Stamnmtisch liessen sich einige Interessierte Linux User blicken, darunter auch sehr Junge und etwas Ältere (gemessen am jetztigen Schnitt). Nachdem der Donnerstag Abend abgeklungen war - Vortragsthema war Knoppix - wurde alles für den Freitag und den offiziellen Beginn der Veranstaltung vorbereitet.

Mit dem Workshop 'Linux from Scratch' war ein grosser Broken zu bewältigen. Er machte allen Beteiligten auch viel Spass, hatte jedoch mit mehr zu Problemen zu kämpfen als erwartet. Fazit dieses Workshops: 3 Stunden reichen für so ein komplexes Thema nicht aus.

Der Samstag übertraf dann alle Erwartungen. Einige der Workshops waren einfach überfüllt. So konnte auch nicht jeder seinen PC aufbauen, da sich so viele Zuschauer bei Themen wie 'Ein Heimnetz mit Linux' oder auch 'Openoffice.org als Officelösung' einfanden. Es machte jedoch allen Beteiligten Spass. Den Dozenten genauso wie den Teilnehmern. Und der Samstag zeigte seine Wirkung.

Am nächsten Tag, dem letzten des Wochenendes, waren sehr viele PC's zu installieren und die überfüllten Workshops setzen sich fort. So waren auch 'MTA & MUA - Mails mit Linux' und 'VPN - Virtual Privat Network' sehr gut besucht.

Als Resumee daraus kann man ziehen, dass im April bereits der nächste Termin festgesetzt wurde. Dieses mal stehen jedoch die Anfänger im Blickpunkt des Interesses. Linux 4 Beginners (L4B) wird der Titel der Veranstaltung sein, der sich auf die Basics beziehen wird. Weiterhin kann man sagen, dass durch die Setup Party auch Neue Interessierte hinzugewonnen wurden, die jetzt 2 mal monatlich an unseren Stammtischen teilnehmen.

Die Workshops

Beschreibung

Die von Dir bisher verwendeten Distributionen entsprechen nicht Deinen Ansprüchen. Immer wieder stößt Du auf Dinge, die Du anders gelöst hättest bzw. anders lösen würdest, die Konfigurations-Tools stehen Dir ab und an bis dauernd im Weg, da Du es von Hand konfigurieren möchtest. Wir kompilieren und installieren in diesem Workshop ein „Linux From Scratch“, d.h. wir werden die nötigen Systemteile von Grund auf aus dem Source-Code kompilieren und das System bootfähig machen.

Voraussetzungen

Du kannst mit einem Compiler umgehen und auch mit seinen Fehlermeldungen etwas anfangen. C-Kenntnisse wären von Vorteil, wenn auch nicht Bedingung. Auf Deiner Festplatte sollte eine Partiton mit mindestens 300 MByte frei sein, um das neue System zu installieren, außerdem brauchen wir ein funktionsfähige Linux-Installation mit C-Compiler.

Beschreibung

Dieser Workshop gibt einen breiten Einblick in die Welt von LINUX. Anhand des Live- Linux- Systems Knoppix werden alle Arten von Anwendungen angetestet, um einen knappen Überblick zu geben, was denn alles möglich wäre.

Voraussetzungen

Interesse an Linux zu haben ist eine davon. Lust darauf, sich vielleicht auch überzeugen zu lassen, die andere. Benötigt wird ausserdem ein Rechner mit möglichst viel Arbeitsspeicher - Knoppix verwendet eine RAM-Disk - 128MB minimal, 256MB wären auf jeden Fall besser!

Beschreibung

Du hast 2 oder mehr Rechner bei dir im Netzwerk. Du möchtest gerne einen Zentralen Server haben, auf welchem Du

  • Web mit Apache
  • Fileserver mit Samba
  • FTP mit ProFTPd
  • Paketfilter („Firewall“) mit IPTables

einrichten möchtest? Bei uns hast du Gelegenheit die Konfiguration von den jeweiligen Servern durchzugehen, damit Du Einsicht bekommst, wie man diese Dienste optimal nutzen kann.

Voraussetzungen

Linux-Distribution frei nach Wahl. Kernel 2.4 Installierte Software: Samba, Apache, ProFTPd, tcpdump, iptraf, ncftp, wget

Beschreibung

Auch in der Linux und Free-Source Community gibt es mehrere Softwarepackete, die allen Anforderungen einer Office- Lösung gerecht werden. Wir nehmen eine heraus und werden Euch zeigen, wie man mit OpenOffice.org http://www.openoffice.org als Alternative zu altbekannten Office- Suites auch wunderbar Office- Arbeiten durchführen kann.

Beschreibung

Ohne Mail geht heute im Internet nichts mehr. Die meisten Mailserver laufen unter Unix und dessen Derivaten, was auch nicht wirklich verwunderlich ist wenn man sich mal die Geschichte des Internets ansieht.

Im Workshop wird auf die Konfiguration des Mailservers Postfix eingegangen, andere koennen bei Interesse auch durchgesprochen werden. Wenn die Konfiguration des Mailservers steht widmen wir uns den Mailreadern. Geplant sind Mutt, KMail und Evolution. Wie bringt man seinen Mailreader dazu den eben installierten Mailserver zum Versenden von Mails zu benutzen? Was bedeuten die Header einer Mail? Diese und alle weiteren aufkommenden Fragen werden wir versuchen in der uns zur Verfuegung stehenden Zeit zu beantworten.

Voraussetzungen

Standard-Linux-Installation

Beschreibung

Es werden sowohl die grundlegenden Prinzipien (Kryptographie, Protokolldesign, usw.) eines VPNs als auch die praktische Anwendung dem Teilnehmer nahe gebracht.

Voraussetzungen

Leichte UNIX-Grundlagen. (Das was man auf dem Workshopweekend gelernt hat sollte reichen :-) )

Hier sind die Links zu den Folien und begleitenden Materialien.